Einen Trainer zu nehmen bietet den Vorteil, einen neutralen Mitspieler auf das Feld zu lassen, der neue Methoden, neue Wege aufzeigen kann.

Nach dem Training sind Sie und Ihr Team besser aufgestellt:


•    Gruppendynamik erkennen und nutzbar machen

•    Erkennen von Störungen in der Gruppe

•    Lob und Kritik: geben und nehmen

•    Vertrauen und Misstrauen behandeln

•    Gruppenziele und Einzelziele verbinden


Themen für das Training können sein:


•    Teamtraining – ein gutes Team zu einem besseren Team machen

•    Kommunikationstraining – offene und verdeckte Botschaften erfassen

•    Konflikttraining – Konflikte erkennen und lösen

•    Führungsalltag – mehr Freude, mehr Motivation

•    Begleitung in den ersten 100 Tagen

•    Mitarbeitergespräche – kritisieren und motivieren

•    Umgang mit Hierarchie und Autorität – Klarheit der eigenen Rolle


In einem Vorgespräch wird die individuelle Vorgehensweise vereinbart, zum Beispiel, ob ein Einzeltraining oder Teamtraing  für die Aufgabenstellung am besten geeignet ist.